Swayambhunath Stupa in Kathmandu - Der Monkey Temple

Swayambhunath Stupa – „Der Affentempel“

Swayambhunath Stupa gehört zu eines der 7 UNESCO Weltkulturerbestätten des Kathmandu-Tals. Einen kleinen Erfahrungsbericht von meinem Besuch dieser Tempelanlage findest Du in meinem Blog.

Wusstest Du das die Legende von Swayambhu die Geschichte über die Entstehung des Kathmandu-Tals erzählt? Finde es hier heraus.

Swayambhu hat nach Boudha den zweitgrößten Stupa.
Swayambhu hat nach Boudha den zweitgrößten Stupa.

Swayambhunath – oder einfach nur Swayambhu – ist eine große buddhistisch-hinduistische Tempelanlage im westlichen Teil von Kathmandu. Hier gehen Buddhismus und Hinduismus Hand in Hand. Swayambhu gilt als Zentrum des Newar-Buddhismus, während Boudha das Zentrum des tibetischen Buddhismus darstellt. Es herrscht eine besondere Atmosphäre auf Swayambhunath. Uralte Schnitzereien, Schreine und Skulpturen verzieren die gesamte Tempelanlage. Ein wohltuender Duft von Räucherwerk und Butterlampen hängt in der Luft. Mystik, Tradition und Religion machen den Besuch von Swayambhu zu einer tollen Erfahrung!

Die Tempelnlage liegt auf einem Hügel und zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Der mit Gold verzierte Stupa auf Swayambhu ist kleiner als Boudhanath Stupa. Die gesamte Tempelanlage allerdings um einiges größer!

Swayambhunath wird im Volksmund auch als Monkey Temple (Affentempel) bezeichnet.
Swayambhunath wird im Volksmund auch als Monkey Temple (Affentempel) bezeichnet.

Im Volksmund wird Swayambhu liebevoll auch „Monkey Temple“ genannt, da die Tempelanlage von einer Vielzahl von Affen bewohnt ist. Auch aus diesem Grund genießt der Tempel einen solch großen Bekanntheitsgrad. Die Affen haben sich bereits an den Menschen gewöhnt. Da die Tempelbesucher die Affen gerne füttern, haben die Tiere fast jede Scheu vergessen. Dennoch solltest Du den kleinen Baby-Äffchen nicht zu Nahe kommen! Das macht die Mutter sehr aggressiv. Nahrungsmittel und Snacks solltest Du vor den sehr intelligenten Affen gut verstauen.

Aussicht vom Monkey-Temple auf Kathmandu

Auf Swayambhunath wirst Du einen fantastischen Ausblick auf das gesamte Kathmandu-Tal haben. Die Aussicht aufein kleines Häusermeer, die von einer grünen Hügelkette eingeschlossen sind, ist unbeschreiblich. An klaren Tagen kannst Du im Hintergrund die weißen Gipfel des Himalaya in weiter Ferne gut erkennen!

Auf einem Hügel gelegen, bietet Swayambhu einen tollen Blick auf das Kathmandu-Tal.
Auf einem Hügel gelegen, bietet Swayambhu einen tollen Blick auf das Kathmandu-Tal.

Doch bevor Du die  grandiose Aussicht genießen kannst, musst Du Swayambhu erst einmal erreichen. Über 300 Stufen gilt es zu bewältigen, ehe Du die große Tempelanlage auf dem Hügel betreten kannst. Aber die Mühe lohnt sich! Stufe um Stufe kommst Du dabei Buddha’s Augen entgegen, ehe diese plötzlich vor Dir emporragt. Viele Menschen pilgern diesen Weg hinauf. Die einen schneller, die anderen langsamer. Der Weg ist das Ziel. An den Seiten des Treppengeländers kannst Du die Tierkreiszeichen des tibetischen Kalenders erkennen. Sobald Du oben angekommen bist, begrüßt Dich nicht nur der Stupa, sondern auch ein großer „Dorje“ („Vajra“ im Sanskrit“), eines der wichtigsten buddhistischen Ritualobjekte.

Am östlichen Eingang zum Tempel müssen über 300 Stufen erklommen werden.
Am östlichen Eingang zum Tempel müssen über 300 Stufen erklommen werden.

Aber mach Dir bitte keine Sorge vor den vielen Stufen. Swayambhunath hat nämlich noch einen weiteren Eingang im Westen. Dort sparst Du Dir den Treppenanstieg.

Wenn Du mit einem öffentlichen Bus unterwegs bist, wird dieser an der Hauptstraße (Ringroad) vor drei riesigen Buddha-Statuen halten. Wenn Du von dort den Pfad folgst, erreichst Du nach etwa 10 Minuten Fußweg den Westeingang des Affentempels. Da die Tempelanlage auf einem Hügel liegt, wird der Fußweg größtenteils bergauf gehen. Der erste Teil des Weges ist noch interessant, weil Du viele kleine Stände passierst. Danach ist es nur noch eine breite (wenig befahrende) Straße.

Sobald Du die Buddha-Statuen siehst, kannst Du aus dem Bus aussteigen. Sie markieren den westlichen Eingang zu Swayambhunath.
Sobald Du die Buddha-Statuen siehst, kannst Du aus dem Bus aussteigen. Sie markieren den westlichen Eingang zu Swayambhunath.

Swayambhunath ist für Reisende ein Pflichtbesuch!

Swayambhu ist definitiv ein Pflicht-Besuch für Nepal-Reisende. Die Tempelanlage ist von zahlreichen Gebetsmühlen umgeben und mit einer Vielzahl von Gebetsfahnen verziert. Swayambhu zieht viele Pilger sowie Gläubige an und ist dank seiner Lage ein höchst spiritueller Ort abseits dem chaotischen Trubel auf den Straßen.

Swayambhunath ist ein Besuch absolut wert!
Swayambhunath ist ein Besuch absolut wert!

Den Monkey Temple kannst Du in gut 30-Minuten zu Fuß von Thamel erreichen. Ein Fußweg ist nur zu empfehlen, wenn der Staub und die Abgase sich zum Zeitpunkt in Grenzen halten.

Zurück zur Übersicht: Kathmandu-Tal.


Hinweis:
Alle Angaben entsprechen Informationen aus eigenen persönlichen Erfahrungen und können daher zu keinem Zeitpunkt
eine 100%-ige Richtigkeit und Vollständigkeit gewährleisten. Die Angaben wurden mit bestem Gewissen verfasst und dienen einzig als erste Informationshilfe zur Reisevorbereitung.

 

3 Gedanken zu „Swayambhunath Stupa – „Der Affentempel““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × eins =

Eindrücke aus Nepal – Nepal kennenlernen und erleben.



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen