Freiwilligenarbeit in Nepal. Musst das wirklich sein?

Freiwilligenarbeit und Ehrenamt in Nepal

Viele vor allem junge Menschen entscheiden sich ihre erste Nepal-Reise mit sozialem Engagement zu verbinden. Das ist sehr löblich, aber birgt auch viele Problematiken. Sinnvolle Freiwilligenarbeit in Entwicklungsländern, die den dortigen Menschen wirklich zugutekommt, ist extrem schwer zu finden.

Project Volunteer Nepal - eine Organisation für verantwortungsvolle Freiwilligenarbeit.
Project Volunteer Nepal – eine Organisation für verantwortungsvolle Freiwilligenarbeit.

Wer wirklich etwas mit seiner ehrenamtlicher Arbeit bewirken möchte, dem kann ich die nepalesische gemeinnützige Organisation Project Volunteer Nepal (PVN) empfehlen. Die Philosophie hinter PVN ist „Responsible Voluneering“, das heißt verantwortungsvolle Projekte, die den benachteiligten Menschen wirklich helfen.

Zudem informiere ich auf der Webseite nepal-freiwilligenarbeit.de  über die Problematiken der Freiwilligenarbeit in Nepal und helfe Interessierte bei der Auswahl der richtigen Organisation.

Das Angebot von kommerziellen Unternehmen

Freiwilligenarbeit in Entwicklungsländern ist leider zu einem Massenprodukt in der Tourismusbranche geworden! Dieser sogenannte Voluntourismus, bei dem der Urlaub in Entwicklungsländern mit Sozialarbeit kombiniert wird, schadet den dortigen Menschen mehr, als dass er ihnen hilft!

Dies liegt insbesondere daran, dass es einerseits kommerziellen Unternehmen einzig nur darum geht, so viele Freiwillige wie möglich in ihre Projekte vermitteln zu können, ohne sich im Klaren zu sein, welche Auswirkungen diese in den Projekten haben. Andererseits liegt es daran, dass die meisten Freiwilligen für die jeweilige Tätigkeit weder qualifiziert noch ausreichend ausgebildet sind.

Eine enorm unübersichtliche Zahl an kommerziellen Volunteering Organisationen, die ihren Unternehmenssitz in wohlhabenden Staaten haben, bieten diese Form von Reisen für sehr teuer Geld an. Dies ist ein Widerspruch in sich selbst. Denn warum sollte man mehrere Tausend Euro dafür bezahlen, um Freiwilligenarbeit verrichten zu dürfen?!

Es geht den kommerziellen Unternehmen nicht um das Wohl der Menschen in den Entwicklungsländern, sondern um ihren eigenen Profit. Denn der Großteil des bezahlten Geldes kommt nicht den Projekteinrichtungen oder Gastfamilien zugute. Es bleibt in der eigenen Unternehmenskasse!

Freiwilligenarbeit  – Muss es wirklich sein?

Ehrenamtliche Arbeit kann – sofern sie gut vorbereitet wird – enorm viel bewirken. Den Menschen vor Ort wird geholfen, während die Freiwilligen von ihren gemachten Erfahrungen ein Leben lang geprägt werden.

Wichtig ist hierbei, dass den Menschen auf Augenhöhe begegnet wird. Dies schließt ebenfalls mit ein, sich seiner eigenen Fähigkeiten und Qualifikationen bewusst zu sein. Es beinhaltet aber auch, dass man sich mit der einheimischen Kultur vertraut macht und sich ihr gegenüber respektvoll verhält.

Und ganz wichtig ist es, kommerzielle Volunteering Organisationen zu vermeiden! Die sind das große Übel am Voluntourismus. Mehr dazu auch auf meiner Webseite nepal-freiwilligenarbeit.de.

Für weitere Fragen oder Hilfestellungen stehe ich gerne zur Verfügung: Kontakt.

In unserem Blog gibt es passend dazu folgende Einträge:


Hinweis:
Alle Angaben entsprechen Informationen aus eigenen persönlichen Erfahrungen und können daher zu keinem Zeitpunkt eine 100%-ige Richtigkeit und Vollständigkeit gewährleisten. Die Angaben habe ich mit bestem Gewissen verfasst und dienen einzig als erste Informationshilfe zur Reisevorbereitung.

Eindrücke aus Nepal – Nepal kennenlernen und erleben.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen